Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.V.

KÜS-Botschafter Timo Bernhard: Mit 17 die Nummer 1


Der völlige Verzicht auf Allüren.

0

Timo Bernhard ist inzwischen 34 Jahre jung. Die Zahl 17 – die Hälfte von 34 – spielt ausgerechnet in diesem, seinem 34. Lebensjahr eine ganz große Rolle. Er wird Erster mit und auf einem Porsche 919 Hybrid in der LMP 1 Gruppe der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft 2015 (Startnummer 17 – Homage an den legendären Sieg des Porsche 917 im Jahr 1970). Mit seinen beiden Fahrerkollegen Brendon Hartley (Neuseeland) und Mark Webber (Australien) erfährt dieses Trio die Weltmeisterschaftskrone für Porsche in der Hersteller- und Fahrerwertung.

Porsche 919 Hybrid, Porsche Team: Timo Bernhard, Brendon Hartley, Mark Webber
Timo ist sich im ersten Moment, 5. Rang im letzten WEC Lauf (8. Rennen am 21. November 2015 in Sakhir (Bahrain) noch nicht bewusst, dass er es mit Porsche geschafft hat. Es war sein Traum und ist jetzt Realität. Porsche hat ihm die Profi-Rennkarriere erst ermöglicht. Somit sind diese zwei Größen untrennbar verbunden.

Porsche Team: Timo BernhardTimo Bernhard in Spa
Bernhard ist in der Deutschen Motorsportszene lange Zeit eher ein Underdog. Erst als er zum Motorsportler des Jahres 2010 gekürt wird, nach dem Gesamtsieg der 24h am Nürburgring (2009) und der 24h von Le Mans im Audi R15 TDI (2010) ist er im Fokus der Presse. Und das obwohl er bereits die 24h am Nürburgring in den Jahren 2006 bis 2008 auch als Gesamtsieger für sich verbuchen konnte. Wo war er in all den Jahren vorher? Nur einige wichtige Erfolge seien hier kurz erwähnt und lassen uns den Umstand seiner Nichtpräsenz in den deutschen Medien verstehen. In der US-Amerikanischen Langstreckenmeisterschaft (ALMS – American Le Mans Series) fährt er sehr erfolgreich und ist dort auch sehr bekannt. Diese Erfolge schaffen es medial nicht über den „großen Teich“ zu uns herüber. In den Jahren 2006, 2008 und 2009 belegt er den 1. Platz in der American Le Mans Series. Erstens im GT und die weiteren im Porsche RS Spyder (LMP2) mit dem Team Penske Motorsports.

Porsche 919 Hybrid, Porsche Team: Brendon Hartley, Mark Webber, Timo Bernhard (l-r)
Porsche selbst hat sein Potenzial 1999 sehr früh erkannt und ihn im Porsche Junior Team gefördert und gefordert. Timo Bernhard ist ein außergewöhnlich bodenständiger Sportwagenfahrer geblieben, trotz seiner Erfolgsliste. In dieser Liste fehlt keins der weltbekannten Langstreckenrennen: 24h Le Mans, Daytona und Nürburgring, 12h von Sebring, 6h von Shanghai, Fuji und Austin (hier jeweils Gesamtsieg) und weitere Podestplätze in Spa Francorchamps und Silverstone.

Porsche 919 Hybrid (17), Porsche Team: Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon HartleyPorsche 919 Hybrid, Porsche Team: Timo Bernhard, Brendon Hartley, Mark WebberFür Porsche ist Bernhard inzwischen zu einer festen Größe geworden. Er ist somit Bestandteil der langen Siegesliste von Porsche und führt die Tradition der Marken- und Fahrer-Weltmeistertitel für den Zuffenhausener Sportwagenhersteller fort. Erstaunlich ist dieser Doppelerfolg für Porsche unter dem Gesichtspunkt, dass das Projekt 919 Hybrid 2011 mit einem weißen Blatt Papier seinen Anfang genommen hat und bereits im zweiten Jahr der Teilnahme in der FIA-WEC zum Titel führte. Bisher verbucht Porsche zwölf Marken-Titel. Zum ersten Mal konnte Porsche dies im Jahr 1964 für sich in Anspruch nehmen. Eine Serie von fünf Titeln 1982 bis 1986 folgte den Jahren 1969, 1970, 1971, 1976, 1978 und 1979. Das Jahr 1982, in dem erstmalig in der Sportwagen-Serie ein Fahrer-Weltmeistertitel ausgetragen wurde, war auch gleichzeitig der Beginn der außergewöhnlichen Gruppe-C-Ära. Ein grandioser sportlicher Erfolg für Porsche und Timo Bernhard.

Vielleicht ist ab jetzt die Zahl 13 für Timo seine Lieblingszahl. Wir wünschen uns, dass er weiterhin so erfolgreich als Markenbotschafter für die KÜS auf den Rennstecken unterwegs ist.

The story of a Champion - Timo Bernhard Cover_

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die beeindruckende Karriere von Timo Bernhard ist Grund genug, dem KÜS-Markenbotschafter und Porsche-Werksfahrer ein Buch zu widmen, das aus gutem Grund „The Story Of A Champion“ heißt. Es begleitet Timo Bernhards Weg von den Anfängen im Kart bis zur aktuellen Zeit im Werks-Porsche 919 Hybrid. Was macht seinen Erfolg aus? Zielstrebigkeit, Konsequenz, Disziplin … sicher, aber diese Antwort überrascht nicht wirklich. Doch konsequent wird vor allem der Familienmensch Timo Bernhard sichtbar, der sich bis heute jene Eigenschaften bewahrt hat, die über die Genannten hinaus eine wirkliche Persönlichkeit auszeichnen – Bescheidenheit, Offenheit – und der völlige Verzicht auf Allüren.

Peter Schaffner: Timo Bernhard – The Story Of A Champion. Gruppe C Verlag; 50 Euro.

Weitersagen

Schreiben Sie einen Kommentar