Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.V.

Tuning, Spaß und Sicherheit


Track & Safety Days 2016

0

„Spaß. Tuning. Sicherheit! Alle drei vereinen – das ist die Mission“. Unter diesem Slogan fanden die diesjährigen Track & Safety Days statt. Wenn es darum geht, junge Leute für Sicherheit im Straßenverkehr zu sensibilisieren, unterstützt die KÜS das sehr gerne. So wurde mit KÜS-Prüfingenieur Thomas Schuster ein ausgewiesener Tuning-Experte als Referent zu den vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderten Track & Safety Days entsandt.

Die Track & Safety Days (TSD) sollen insbesondere junge Autofahrer erreichen, die mit getunten und leistungsstarken Fahrzeugen unterwegs sind. Sie haben oftmals noch nicht viel Fahrerfahrung, aber schon jede Menge Pferdestärken unter der Haube.

Um die Sicherheit für Fahrer und Verkehr zu steigern, wurden die Track & Safety Days ins Leben gerufen.

Hauptpartner der Aktion ist die Initiative TUNE IT! SAFE!, die sich bereits seit vielen Jahren für sicheres und regelkonformes Tuning einsetzt. Daneben sind unter anderem auch der Verband der Automobil Tuner (VDAT), der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), die Polizei, Hankook Reifen und die KÜS als Partner mit dabei.

In insgesamt acht Veranstaltungen fanden die TSD 2016 an verschiedenen Standorten statt. Jeweils 40 Teilnehmer waren an den Wochenenden mit ihren getunten Autos auf den ausgewählten Verkehrsübungsplätzen anzutreffen. Für die geringe Gebühr von 25€ bekamen die Teilnehmer ein breites Angebot zur Verfügung gestellt. So gab es neben den Fahrsicherheitstrainings auch mehrere Workshops. Die KÜS informierte über Zulässigkeit von Tuningmaßnahmen, der VDAT widmete sich den zugehörigen Gesetzen und Regularien und die Polizei referierte über den Einsatz von getunten Fahrzeugen im Straßenverkehr.

KÜS-Prüfingenieur Thomas Schuster sprach als fachkundiger Dozent über Tuningmaßnahmen am Fahrzeug und erklärte den jungen Verkehrsteilnehmern was erlaubt ist und was eben nicht. Dabei zeigte er in einem Vortrag ganz allgemein auf, was etwa bei einer größeren Rad-/Reifenkombination, einer Tieferlegung, Chiptuning, Scheibenfolierung, etc. zu beachten ist. Im Anschluss wurde dann an den Fahrzeugen der Teilnehmer ganz konkret gezeigt, welche Tuningmaßnahmen den Verordnungen des Gesetzgebers entsprechen und wo die Grenzen liegen. Die Expertise von Prüfingenieur Thomas Schuster wurde auch bei der Fragerunde rege in Anspruch genommen, die tuningbegeisterten Teilnehmer „löcherten“ den KÜS-Experten mit etlichen Fragen zu ihren Umbauten.

Im Praxisteil der TSD 2016 wurde ein Fahrsicherheitstraining absolviert, das auf die Eigenheiten von getunten Fahrzeugen abgesteckt war. Besonders leistungsstarke Autos reagieren beispielsweise auf regennasser Fahrbahn sehr heftig. Die Fahrtrainer zeigten den jungen Fahrern wie sie ihr Fahrzeug auch in Extremsituationen unter Kontrolle halten können.

Die Track&Safety Days fanden in diesem Jahr großen Zuspruch. Die Kombination von Fahrpraxis und theoretischem Wissen kommt bei den Teilnehmern sehr gut an. Da die Aktion als voller Erfolg gewertet werden konnte, ist auch eine Fortsetzung im nächsten Jahr angedacht. Wer interessiert ist, an einer der TSD-Veranstaltungen teilzunehmen, kann sich unter der Website www.TSD2016.de bereits für eine eventuelle Fortsetzung 2017 vormerken lassen.

Es war ein super Tag und hat riesig Spaß gemacht. Ihr seid ein tolles Team gewesen von euch angefangen über den KÜS-Beauftragten sowie der Polizist und der ADAC. Ich möchte erstmal recht herzlich danken für den tollen Tag.

Die Leute in meiner Gruppe und auch was ich an anderen Teilnehmern kennen gelernt habe, waren auch super. Verbesserungsvorschlag meinerseits kann ich leider nicht abgeben, da ich alles sehr gut fand. Es war prima organisiert soweit, Essen war auch prima, also von mir gibt es überhaupt nicht zu beklagen. Unsere Trainerin hat uns sogar die eine Track-Strecke gezeigt und extra gesagt, wir sollen aufpassen zwecks Tieferlegung, damit wir nicht aufsetzen.

Ich hoffe, dass euer Projekt so gut weiterläuft und ankommt wie bei mir. Ich habe die Fotos usw. auch gleich bei Facebook geteilt und erzähle allen wie toll das bei euch war. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte. Würde jederzeit wieder kommen und mich auch bei Fragen oder Ideen mit Thomas Schuster von der KÜS in Verbindung setzen.

– Sascha (Teilnehmer)

Weitersagen

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.